Wertschätzung und Motivation Druck-Version

<< zurück

Wertschätzung und Motivation
Wer seine eigenen Werte kennt, lernt auch die Werte der anderen schätzen!
2 Tage intensive Praxisarbeit mit Selbsterfahrung und Erarbeitung von
Umsetzungsmöglichkeiten
Zielgruppe
Führungskräfte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche sich selber und andere besser kennen lernen möchten und damit zu mehr Freude und Erfolg bei der Arbeit gelangen.
Zielsetzung
Die Teilnehmenden haben den Begriff Wertschätzung für sich geklärt
Sie kennen die eigenen Werte und deren Hierarchien
Sie kennen mögliche Werte anderer und deren Hierarchien
Sie kennen den Einfluss und die Möglichkeiten der Haltung gegenüber Mitmenschen
Durch das Erkennen der Werte anderer sind Sie in der Lage, Konfliktsituationen zu vermeiden oder mindestens zu mindern
Methodik
Vermittlung von Theorie mit unmittelbarem praxisbezogenem Erkennen der eigenen Werte und deren Hierarchien
Die Teilnehmenden lernen die Werte der Gesprächspartner zu erkennen und damit umzugehen 
Umsetzung mit Einzelarbeiten - Gruppenarbeiten - Diskussionen im Plenum
Videoaufnahmen für Feedback und Lernunterstützung
Inhalt
Klärung des Begriffs Wertschätzung
Wie kommen wir zu unseren Ansichten, zu unserer Haltung, zu unserer Einstellung (Lebenseinstellung)
Entwicklung und Sozialisation (Menschenbilder und ihre Entwicklung)
Werte und Glaubenssysteme erkennen - Toleranz zeigen
Wertegespräche führen und Wertehierarchien erkennen
Wertschätzung und Motivation
Eigenbild / Fremdbild (Johari-Fenster - blinder Fleck)
Umsetzung in die Praxis mit Themen wie Kommunikation (bewusst / unbewusst), Resonanz, Körpersprache (Rapport schaffen), Feedback usw. 
Wie kann ich meine Einstellung zu etwas oder jemandem verändern?
Persönliche Massnahmen und Ziele (Werte erkennen, anerkennen und somit auch schätzen!)
Zeitinvestition
Workshop 2 Tage
Referent
Armin Muff, Persönlichkeitsentfaltung
Seminarort
nach Vereinbarung, wenn möglich extern
Teilnehmerzahl
höchstens 12 Personen

 

<< zurück